Aktuelle Informationen

  

Samstag, 19. August, 17:30 Uhr, Vorabendmesse an der Lambertuskapelle mit Kräuterweihe (mitgestaltet von den Kirchenchören Ayl und Saarburg sowie dem Musikverein Ayl)

 

Mittwoch, 23. August, 19:30 Uhr, Chorprobe in der Ayler Kirche, gemeinsam mit dem Kirchenchor Saarburg

 

Sonntag, 27. August, 09:30 Uhr, Festhochamt zum Patrozinium (mitgestaltet von den Kirchenchören Ayl und Saarburg)

 

 

 

 

 

 

 

2017

Suche in Beiträgen

Kirche St. Bartholomäus

Aus der Geschichte des Kirchenchores
Das Gründungsjahr des Kirchenchores lässt sich nicht feststellen. Ermittlungen bei den Bischöflichen Behörden in Trier und dem Dekanat in Saarburg blieben erfolglos. Die Kirchenbücher der Pfarrgemeinde sind leider nur unvollständig geführt und auch nur teilweise erhalten.
Wahrscheinlich wurde der Chor zur Einweihung der neuen Pfarrkirche "St. Bartholomäus", die in den Jahren 1845-47 erbaut wurde, gegründet. Aus dieser Zeit sind wir aber nur auf mündliche Überlieferungen angewiesen, nach denen sogar schon früher, während der Gottesdienste in der Kapelle auf dem Zuckerberg, "Chor" gesungen wurde.
Die ersten schriftlichen Aufzeichnungen stammen aus dem Jahre 1861 und sind ebenfalls nur bruchstückweise erhalten. So ist in der Jahresrechnung des Pastors Frombetta ein Posten "den Chorsängern das übliche Honorar = 4 Thaler" ausgewiesen.
Erst nach dem Dienstantritt des Pastors Loenartz (1863-84) gibt es genauere Aufzeichnungen. In einer von ihm verfassten und wahrscheinlich von dem damaligen Küster und Chorleiter, Lehrer Neyses (1861-80), etwa 1867 niedergeschriebenen neuen Gottesdienstordnung ist den Chor betreffend ausgeführt: "Das Hochamt beginnt ... mit dem von Celebrans und Chor lateinisch gesungenen Asperges." Und weiter: "Der Chor singt an allen Sonn- und Festtagen die lateinische Messe des Tages in einfachem Choral."
In der Jahresrechnung 1865 ist als Ausgabe vermerkt, "zwei Chorpulte für den Männerchor". Aus diesen und verschiedenen anderen Notizen wissen wir, dass es damals nur einen einstimmigen Männerchor gab.
Erst aus den Aufzeichnungen des Jahres 1881 ergibt sich, dass ein "mehrstimmiger Chor die lateinische Messe gesungen hat". So ist das Jahr 1881 letztlich als Gründungsjahr des Kirchenchores anzusehen, was auch durch eine noch heute vorhandene Chorfahne mit den Jahreszahlen „1881-1906, 25 Jahre Chor“ belegt ist.